Neuste Entwicklung des Konsums in der Schweiz

20. Oktober, 2020 (Also in English)

Gesamtumsatz von Kartentransaktionen: 6% höher als zu Beginn des Jahres

Grafik 1. Transaktionsvolumen (in Mio. CHF) pro Woche mit Zahlungskarten im Jahr 2020
  • Während der vergangenen vier Wochen (17. September – 14. Oktober), erreichte das Gesamtvolumen der Zahlungen mittels Debit- und Kreditkarten in der Schweiz 2’084 Mio. CHF pro Woche. Damit liegt das Volumen der Kartentransaktionen 6% über dem vor-COVID-19 Niveau[1] (1,963 Mio. CHF pro Woche). Das Gesamtniveau der Kartentransaktionen innerhalb der vergangenen vier Wochen entspricht dem saisonalen Muster der Ausgaben im Detailhandel: Der Index zum Detailhandelsumsatz in der Schweiz zeigt beispielsweise, dass die Umsätze im September/Oktober des Jahres 2019 4% höher waren als im Januar-März desselben Jahres.[2]
  • Zahlungen mit Debitkarten am Point-of-Sale (PoS) erreichten 819 Mio. CHF pro Woche während der vergangenen vier Wochen und liegen damit 18% über dem vor-COVID-19 Niveau (694 Mio. CHF pro Woche).
  • Bargeldbezüge mit Debitkarten und Bankkarten während der vergangenen vier Wochen erreichten 741 Mio. CHF pro Woche und liegen damit 5% unter dem vor-COVID-19 Niveau (783 Mio. CHF pro Woche).
  • Zahlungen mit Kreditkarten am Point-of-Sale (PoS) erreichten 388 Mio. CHF pro Woche während der vergangenen vier Wochen und liegen damit 16% über dem vor-COVID-19 Niveau (334 Mio. CHF pro Woche). Onlinezahlungen mit Kreditkarten bei einheimischen Händlern erreichten 136 Mio. CHF pro Woche während der vergangenen vier Wochen und liegen damit 11% unter dem vor-COVID-19 Niveau (152 Mio. CHF pro Woche).

[1] Aufgrund der nichtvorhandenen Daten für das Jahr 2019 können wir die Transaktionen mit Zahlungskarten nicht mit dem Vorjahr vergleichen. Deswegen vergleichen wir die Umsätze der vergangenen vier Wochen mit den Umsätzen der vor-COVID-19 Periode des Jahres 2020, das heisst, mit den Umsätzen der Wochen vom 02.01. – 11.03.2020.

[2] https://www.bfs.admin.ch/bfs/en/home/statistics/industry-services/production-orders-turnover/tertiary-sector.html

Zahlungen mit Debitkarten am Point-of-Sale: Stärkere Zunahme im Vergleich zu 2019 in den Tourismusregionen und in der Agglomeration.

Grafik 2.  Debitkartentranskationen am PoS nach Händlerkategorie (in Mio. CHF)
Grafik 3. Debitkartentransaktionen am PoS von schweizerischen Konsumenten in Nachbarstaaten nach Land und Kalenderwoche (in Mio. CHF) 
  • Ein Jahresvergleich der Zahlungen mit Debitkarten am PoS zeigt eine Zunahme von 21% über die vergangenen vier Kalenderwochen (KW39-42) an.  Diese Zunahme scheint zu einem Grossteil auf eine Veränderung im Zahlungsverhalten zurückzuführen zu sein, bei dem Debitkarten Bargeldzahlungen zunehmend ersetzten.[1]
  • Während der Kalenderwochen KW39-42 ist die Zunahme der Umsätze gemessen am Jahresvergleich der Debitkartenzahlungen am PoS stärker für die Händlerkategorien “Lebensmittel & Supermärkte” (+28% verglichen mit 2019) als für die Kategorie “Weitere Detailhändler” (+19% verglichen mit 2019). Die wöchentliche Entwicklung der Zahlungen in beiden Kategorien reflektiert die saisonalen Muster des Jahres 2019 (siehe Grafik 2).
  • Während der Kalenderwochen KW39-42 zeigt der Jahresvergleich der Debitkartenzahlungen am PoS einen signifikant stärkeren Anstieg in Kantonen mit einem starken Tourismussektor (z.B. Graubünden: +38% verglichen mit 2019) als in grossstädtisch geprägten Kantonen (z.B. Zürich: +14% verglichen 2019).  Der Jahresvergleich der Debitkartenzahlungne am PoS ist ausserdem stärker in der Agglomeration (+26% verglichen mit 2019) als in den Innenstädten (+17% verglichen mit 2019).
  • Die Konsumausgaben der schweizerischen Konsumenten in den Nachbarländern hat sich während der vergangenen vier Wochen auseinanderbewegt. In Italien (+24%) sind die Debitkartenumsätze am PoS höher als in den KW39-42 des Jahres 2019. Die Einkäufe mit Debitkarten in Deutschland und Österreich entsprechen dem Niveau des vergangenen Jahres. Im Gegensatz dazu liegen die Einkäufe mit Debitkarten in Frankreich deutlich unter dem Niveau des Jahres 2019 (-19%).

[1] http://monitoringconsumption.org/Covid19_Cash

Zahlungen mit Kreditkarten: Hohe Umsätze in den Nachbarländern während den Herbstferien

Grafik 4. Wöchentliche grenzüberschreitende Kreditkartentransaktionen nach Zahlungsweg, 2020
  • Aufgrund der Herbstferien haben die Ausgaben von schweizerischen Konsumenten mit Kreditkarten am PoS im Ausland um 10% zugenommen während der vergangenen vier Wochen (17. September – 14. Oktober: 137 Mio. CHF pro Woche im Vergleich zu den vorangehenden vier Wochen (20. August– 16. September: 125 Mio. CHF pro Woche).
  • Grenzüberschreitende online-Zahlungen mit Kreditkarten von schweizerischen Konsumenten nahmen um 7% über die vergangenen vier Wochen (17. September – 14. Oktober: 150 Mio. CHF pro Woche) zu, verglichen mit den vorangehenden vier Wochen (20 August– 16 September: 141 Mio. CHF pro Woche).

[1] http://monitoringconsumption.org/Covid19_Cash

One thought on “Neuste Entwicklung des Konsums in der Schweiz

Leave a Reply